Elektronenstrahlschweißen

Pronexos verfügt über 50 Jahre Erfahrung im Elektronenstrahlschweißen (EBW) – einem Schweißverfahren, bei dem die Verschmelzung durch einen konzentrierten Strahl erfolgt, der im Wesentlichen aus schnell fliegenden Elektronen besteht und auf die Verbindungsstelle gerichtet wird. Dieses Verfahren wird ohne Schutzgas und ohne Anwendung von Druck durchgeführt.

Das Verfahren

Ein hochenergetischer und extrem fokussierter Elektronenstrahl wird zum Fügen von Metallen ohne Schweißzusatz eingesetzt. Bei dieser Methode ist der von der Wärme betroffene Bereich sehr klein und die Verformung minimal, denn die gefügten Teile bleiben ganz überwiegend kalt und stabil.

Die hergestellten Schweißnähte sind schmal und tief (bis zu 30 mm), und da der Vorgang im Vakuum stattfindet, können wir nahezu porenfreie Nähte erzeugen. Dank Computersteuerung ist der Einfluss des Bedieners minimal und der Wiederholbarkeitsgrad hoch.

Beim Elektronenstrahlschweißen können Werkstoffe geschweißt werden, die ansonsten viel Sauerstoff aufnehmen und eine hohe Wärmeleitfähigkeit aufweisen. Pronexos kann diverse Werkstoffe schweißen, unter anderem Bewehrungsstahl, Edelstahl, Aluminium, Kupfer, Titan, Zirkonium und Niob.

Vorteile des Elektronenstrahlschweißens

  • Große Eindringtiefe
  • Festigkeit ähnlich dem Grundwerkstoff
  • Schmale Schmelzzone
  • Minimale Verformung der Teile
  • Wiederholbare Präzision
  • Hochpräzisionsschweißen
  • Automatisierung

Unsere Fähigkeiten

  • Produktion großer Volumen
  • Metallurgielabor für Qualitätsprüfungen
  • Funktionstests (Leckprüfung)
  • Wärmebehandlung unter Vakuum mit Nadcap-Akkreditierung
  • Werkstofflabor, Engineering-Zentrum, Forschungs- und Entwicklungszentrum

Unsere Anlagen

Wir bieten folgende lizenzierte Elektronenstrahlschweißanlagen:

  • Kammer EB1: 2800 x 1210 x 1000 mm
  • Kammer EB2: 650 x 850 x 640 mm

Kontakt

Frank Wissink

Setzen Sie sich mit unserem Vertriebsteam in Verbindung, um mehr über unsere Produkte zu erfahren!

+31 (0) 54654 4030